Hausplanung

Wie schon beschrieben entschieden wir uns, mit der Architekten-Firma ArchiTrav zu bauen.

Im Folgenden findet man Ideen und Entscheidungen zu unserer Hausplanung.

Der Stil des Hauses und die gesetzten Prioritäten

Unser Architekt stellte uns nach einem Gespräch zwei Hausentwürfe vor – ein klassisches und ein modernes Haus, die den Bauvorschriften des Grundstückes entsprachen. Zunächst tendierten wir zu dem klassischen, dann entscheiden wir uns aber für den mordernen Entwurf. Die Giebelmauern gehen über das Dach hinaus, ein seitlicher Flachdachgiebel befindet sich an der West-Seite (Küche EG, Bad OG).

Obwohl der Entwurf des Hauses eher modern ist, passt es durch die klassischen Elemente wie Verklinkerung gut in die Umgebung, in der wir bauen. Ein Punkt, warum wir uns gegen den klassischen Entwurf entschieden haben, waren die vielen Holzelemente(Dachüberstand, Balkon) außen, die mit der Zeit pflege- und kostenintensiv gewesen wären.

Unsere Prioriäten legten wir auf

  • Energiesparen (Erdwärme, dreifach verglaste Fenster, Kamin, dicke Isoliderung, …),
  • Langlebigkeit (Verklinkerung) und
  • geringe Folgekosten (keine Holzanteile außen).

Aus Kostengründen entschieden wir uns gegen einen Keller und stattdessen für ein größeres Haus mit großem Hauswirtschaftsraum (HWR) und Dachboden.

Gestaltung außen

Da die Auffahrt des Grundstücks im Süden liegt, entschieden wir uns, das Haus in den Norden zu bauen und eine längere Auffahrt in Kauf zu nehmen. Für eine bessere Raumaufteilung im Haus und einen Zugang von Osten nahmen wir in Kauf, dass das Dach nicht nach Süden ausgerichtet ist (Solar nicht effizient möglich).

Da wir laut Bauplan nur rote Dachpfannen oder Reet als Dachdeckung verwenden dürfen, haben wir ein Dispenz-Antrag für ein anthrazit-farbendes Dach gestellt. Wir hatten Glück – der Antrag wurde genehmigt.

Auf Grund der Langlebigkeit, der schönen Optik und der Steigerung des Wiederverkaufswertes haben wir uns für Klinker und nicht für ein Wäredemmverbundsystem (WDVS) entschieden.

Nach zahlreichen Fahrten zu Ausstellungen, durch Baugebiete haben wir uns verguckt in die Klinker von Petersen Tegl – hier konnte kein anderer Klinker farblich mithalten. Die Fahrt nach Dänemark zur Fabrik und zur Austellungsfläche hat uns bestätigt. Einziges Problem: der Preis. Nach Verhandlungen, Änderungen des Formates und Erhöhung des Eigenkapitals haben wir uns für den Klinker D36 im HF-Format mit mittelgrauen, tiefen Fugen entschieden.

Auf Grund der moderneren Optik planen wir graue Fensterrrahmen, eckige Dachrinnen und zum Nachrüsten einen Balkon mit Stahl- und Glasanteilen.

Technik und Elektronik

Heizungstechnisch haben wir uns für eine Erdwärmepumpe in Kombination mit einer Fußbodenheizung entschieden. Die zusätzlichen Kosten für den Gasanschluß, die wir so sparen, sprachen zudem für diese Entscheidung. Die Fußbodenheizung sorgt für eine angenehme Raumtemperatur. Mittlerweile existieren die unterschiedlichsten Bodenbelege, die mit der geringen Temperatur zu recht kommen und genug Wärme transportieren.

Lange haben wir überlegt, ob wir uns für oder gegen eine kontrollierte Be- und Entlüftung ggf. mit Wärmerückgewinnung entscheiden oder diese auch erstmal nur vorrüsten lassen. Da auf Grund der Bauzeit (6 Monate) die Gefahr der Schimmelbildung so gut wie ausgeschlossen ist und wir regelmäßig lüften haben die Nachteile überwogen, so dass wir uns gegen solch eine Anlage entschieden haben. Die Anlage müsste fast ständig in Betrieb sein, verursacht Geräusche, verbraucht Strom und stört ggf. die Raumzirkulation des Kamins und der Dunst-Abzugshaube.

Mit einem Elektiker, den wir für den Baustrom frühzeitig benötigten, haben wir einen ersten Entwurf eines Elektroplans erstellt. Dabei war u.a. Folgendes wichtig:

  • Kraftstromanschlüsse für Herd, Ofen, Sauna
  • zusätzliche, leichte Treppenbeleuchtung für die Nacht und Optik
  • Eine Alarmanlagen-Kabel-Vorrüstung
  • Einen Kabelkanal beim Fernseher
  • Lautsprecher-, LAN- und Telefonkabel
  • Ausreichend Steckdosen auch bei den Lichtschaltern
  • Klingel, Gegensprechanlage
  • ggf. Rauchmelderanschlüsse

Gestaltung innen

Auf Grund einer schöneren Optik und mehr Lichteinfall wählten wir eine breitere Eingangstür mit großem Glasanteil. Der Zugang zum Küchen-/Essbereich soll über eine doppelte Tür mit ebenfalls großem Glasanteil stattfinden.

Im Erdgeschoss sollen sich ein großes Wohn-/Esszimmer mit offener Küche, eine Gästezimmer mit Bad und der HWR befinden, im Obergeschoss zwei Kinderzimmer, ein Bad mit Sauna, ein WC und das Schlafzimmer mit Ankleide.

Auf Grundlage unserer Treppen-Ideen hat der Architekt Treppenentwürfe erstellt, von denen wir einen auswählten. Die Treppe soll im Uhrzeigersinn drehen. Bis zum Podest besteht sie aus Stahlbeton, anschließend geht es offen weiter. Die kurzen Wände bieten das Gefühl eines abgeschlossenen Treppenhauses, ermöglichen aber dennoch das Gefühl eines offenen Flurs beim Eintritt ins Haus. Die Holzanteile sollen in Eiche sein.

Bei den Bodenbelegen entschieden wir uns im Flur, HWR und in den Bädern für Fliesen. Im Flur fanden wir große Fliesen in anthrazit. Durch die offene Küche entscheiden wir uns im Wohl-/Ess-/Küchenbereich für einen Eiche-Boden. Die anderen Räume sollen mit Teppichböden ausgestattet werden.

Im großen Bad war es uns wichtig, dass zwei Waschbecken, eine Badewanne und eine ebenerdige, große Dusche vorhanden sind. Wandfliesen sollen nur gezielt eingesetzt werden, so dass verputzte Wände oder Tapeten zudem möglich sind. Farblich sollen die Bäder eher neutral gehalten werden.

Ein Wäschedurchwurf von Ankleide in den HWR steht noch zur Diskussion. Diesen Durchwurf haben wir wie die eingelassenen Halogenleuchten in die EG-Decke vor dem Rohbaubeginn zu entscheiden.

© 2009

5 Gedanken zu „Hausplanung“

  1. Bautagebuch – Hausplanung
    Ich finde dies alles sehr ansprechend gestaltet und umgesetzt. Was mich sehr interressieren würde, mit welcher Software die 3-d Hausplanung gemacht worden ist. Kann mir hier jemand Feedback geben?

    ————–

    http://www.hausbau2.de/

  2. Software für 3-d-Planung
    Wir haben mit Google Sketchup gezeichnet (Treppe und Badezimmer). Braucht ca. 1 Tag Einarbeitung, wenn man mit so einer Software noch nie gearbeitet hat.

  3. Klinker preise
    Hallo, uns gefallen die Klinker von Petersen auch sehr gut , kannst du mir vielleicht
    paar Preise für die Steine sagen.
    . So wie wir gehört haben sollen die viermal so teuer wie normale Steine bei unserem Bauvertrag steht
    500 € pro 1000 Stück kannst du mir vielleicht eine Mail schicken wenn du keine Lust hast Preise hier
    zu schreiben mit freundlichen Grüßen und viel Erfolg weiterhin
    A.shaul

    amichai@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.